Aller Anfang ist schwer. WEITERMACHEN noch viel schwerer!

Vor 14 Tagen traf ich mich mit einer Kreativ-Freundin zum Frühstück. 
Irgendwann am Tag landeten wir in einer Buchhandlung und sie hatte auf einmal ein Buch in der Hand.
„Nimm Zimt“. 
Eigentlich zeigte sie es mir nur, um mir davon zu erzählen, dass auch sie oft Zimt verwendet.
Ich las aber noch mehr. 
„Tröstende Rezepte in Zeiten der Trauer“.
Ohne überhaupt rein zuschauen nahm ich es mit und begann auch gleich zu Hause zu lesen.
Ingrid Niemeier- die Autorin und auch von Beruf Autorin :), verwitwet... sucht Trost 
und findet ihn in der Küche beim Kochen und Backen.
Gemeinsam mit einem professionellen Trauerbegleiter liest man das Buch als lausche man als 
unbeteiligter Dritter einem Gespräch. 
Sie finden für mich die richtigen Worte und Rezepte.

Worauf will ich überhaupt hinaus?! 😉
Meine Schreibstube ist für mich was für die Autorin ihre Küche ist und mein „Schreiben“ ist ihr Kochen.
Und ja......im Schreiben finde ich Trost. Auch in den Gesprächen mit Kunden und
liebevollen Rückmeldungen.

In diesem Sinne, bis ganz bald.
Alles 💖 Liebe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0